shuffle magazine

artist of the year 2012 - BIRDY



BIRDY - the melancholy inside...


 

Das man auch mit Coversongs seinen Erfolgsweg gehen kann, zeigt derzeit vor allem die britische Sängerin "Birdy".
Denn mit dem "Bon Iver" Cover von "skinny love" stieg das neue Vögelchen "Birdy" am Pop-Himmel 2012 in besondere Höhen auf.

Wie viele heute berühmte Sängerinnen schaffte es auch Birdy mit einem Youtube-Video, weltweit auf sich aufmerksam zu machen. Aber wir wollen Birdy ja mit niemandem vergleichen. Das kann man auch nicht so leicht. Der Erfolg gibt ihr jedoch dennoch Recht.
Dass dies auch manchmal zu plötzlichen, internationalen Chart-Erfolgen führen kann, beweist Jasmine van den Bogaerde, wie Birdy mit bürgerlichem Namen heisst, derzeit äusserst beeindruckend.

 
Warum "Birdy"?

Birdy, die aus dem britischen Nest New Forest stammt, verdankt ihren Künstlernamen ihren Eltern. - Jasmine, die im Babyalter beim Füttern ihren Schnabel stets weit aufgerissen hat, wurde von ihren Eltern deshalb irgendwann nur noch "Birdy" genannt. 

"ist doch aber auch irgendwie ein passender Name..."

Birdy ist  (k)ein Wunderkind... Mit 7 Jahren nimmt sie erste Klavierstunden. Mit 8 schreibt sie erste eigene Songs. 

So auch ihre Balladen "skinny love" und "people help the people", welche bisher jeweils in den Charts wie eine Bombe einschlugen.

Ihr Debutalbum "Birdy" ist übrigens schon seit dem 23.03.2012 im Handel erhältlich! Worauf warten Sie also noch? Ab in den Plattenladen Ihres Vertrauens und "Birdy" kaufen! 


Mehr gibt's auch unter http://www.officialbirdy.com